Reinigung und Pflege Ceramiche Caesar, Piastrelle, lastre e soluzioni tecniche in grés porcellanato

Reinigung und Pflege

Lesen Sie nach, wie die Optik und die Funktionsmerkmale unserer Produkte auf Dauer erhalten werden.

Endreinigung nach der Verlegung


Wenige  Stunden  nach  dem  Verfugen,  sobald  die  Fugenmasse  auszutrocknen  beginnt  (sie  wird matt),  den  Bodenbelag  kehren.  Binnen  48  Std.  nach  dem  Verfugen  und  in  jedem  Fall  vor  dem vollständigen Abbinden und Aushärten der Fugenmasse den Boden mit einer sauren Pufferlösung befeuchten.

Das Verdünnungsverhältnis variiert je nach Art der Oberfläche (glatt oder strukturiert). Die Lösung mit Spezialsäure für Feinsteinzeug gleichmäßig mit einem Wischmop oder bei großen Flächen mit einer Einscheibenmaschine verteilen und einige Minuten einwirken lassen. Mit warmen Wasser  und  sauberen  Wischtüchern  abspülen  und  den  Vorgang  mehrmals  wiederholen,  bis  alle Flecken und Rückstände in den Zwischenräumen beseitigt sind.

Das Spülwasser häufig wechseln. Zum Abschluss trocknen. Die Säurelösung darf nicht mit anderen Materialien (Metalle, Marmor etc.) in Kontakt kommen. Für weitere Tipps und Informationen wenden Sie sich bitte an den Hersteller der  Fugenmasse.  Besonderer  Sorgfalt  bedarf  es  bei  geritzten,  geschliffenen  und  rutschfesten Produkten;  die  letzteren  sollten  zur  Erleichterung  mit  einer  Bürste  zusammen  mit  säurehaltigem Reinigungsmittel gereinigt werden, damit man auch in die Zwischenräume und Ritzen gelangt.

Wird diese Reinigung nicht oder nur unzureichend durchgeführt, bilden die Rückstände einen Zementfilm mit hoher absorbierender Eigenschaft und neigen dazu, den Schmutz zurückzuhalten. Damit wird es immer schwieriger, die Oberfläche vollständig und gründlich zu säubern: in diesen Fällen übernimmt Ceramiche CAESAR S.p.A. keine Haftung.

 

Reinigung und Pflege

Wurden die Hinweise zur Reinigung nach der Verlegung beachtet, so stellt die normale Reinigung, das heißt die Entfernung von Schmutz durch Begehung und Gebrauch der verfliesten Oberfläche, keine besonderen Probleme dar.

Feinsteinzeug besitzt Eigenschaften, die maximale mechanische Beständigkeit, Abriebfestigkeit und Beständigkeit gegen Säuren (mit Ausnahme von Flusssäure und ihren Nebenprodukten) und Basen bieten. Dazu kommt ein hoher optischer Wert.

Da das Produkt unglasiert ist, weist es eine minimale Absorption auf, was eine dem Produkt selbst innewohnende Eigenschaft darstellt. In der CAESAR-Produktion liegt, wie auf dem technischen Datenblatt angegeben, die besagte Absorption bei den absoluten Tiefstwerten, so dass mit unseren Produkten im jeweiligen Einsatzbereich beste Resultate erzielt werden können.

Die normale Pflege sollte mit speziellen Reinigern und Fleckenentfernen erfolgen, die kein Wachs enthalten und nicht film- bzw. schichtbildend sind. Das Nachspülen mit sauberem Wasser ist für eine optimale Reinigung unerlässlich, daher raten wir vom Gebrauch von Produkten mit der Angabe: “Ohne Nachspülen“ ab. Obwohl die hellen einfarbigen Produkte, dabei im Besonderen die weißen und extraweißen - vor allem in der geschliffenen, polierten, “lucidato” und Seidenmatt Ausführung - hygienisch zu reinigen sind, erweisen sie sich gegenüber einigen Arten von Flecken als relativ empfindlich. Diese hinterlassen auf ihnen hin und wieder sichtbare Spuren oder Ränder. Achten Sie daher darauf, daß diese Produkte besonders sorgfältig und regelmäßig gereinigt werden.

ACHTUNG!! Epoxy-Fugenmasse kann nur noch mechanisch gereinigt werden, wenn sie vollständig ausgetrocknet ist. Dabei besteht jedoch die Gefahr, die Fliesenoberfläche zu beschädigen. Die weißen Produkte entsprechen der geltenden europäischen Norm UNI EN ISO 14411 Annex G 10545-14 (Bestimmung der Fleckenbeständigkeit), gültig für Materialien erster Wahl in Bezug auf die Reinigung: besondere Flecken erfordern eine Behandlung und Reinigung mit - je nach Art der Flecken - speziellen Fleckenreinigern. Wir weisen jedoch darauf hin, daß die angegebenen Normen sich nicht auf die Reinigung und Entfernung von Gummispuren (von Schuhen, Absätzen, Stühlen etc.), vor allem in Bereichen, in denen diese Phänomene häufiger und wiederholt auftreten, beziehen: daher übernimmt Ceramiche CAESAR S.p.A. für diese Produkte keine Haftung. Alle Oberflächentypen des Caesar-Sortiments können mit klarem Wasser, mit Wasser und Bleiche oder mit bis zu 50 % mit Alkohol versetztem Wasser gereinigt werden. Wir empfehlen, eine periodische Reinigung mit einem basischen Produkt mit Mikroschaum für Feinsteinzeug vorzunehmen; anschließend gründlich nachspülen und trocknen.

 

Außerordentliche Reinigung

Flecken  oder  Ränder  unterschiedlicher  Art  lassen  sich  einfach  entfernen,  da  Feinsteinzeug  nur extrem gering absorbierend und gegen Säuren und Basen beständig ist. Je nach Art der Fleckenerfolgt die Reinigung mit:

- SÄURE bei durch ANORGANISCHE Substanzen bedingten Flecken,

- BASE bei durch ORGANISCHE Substanzen bedingten Flecken,

- LÖSEMITTEL bei durch SYNTHETISCHE Substanzen bedingten Flecken.

Von  der  Verwendung  von  Salzsäure  wird  dringend  abgeraten,  da  diese  nicht  nur  die Fugenmassenrückstände beseitigt, sondern auch die Fuge selbst irreparabel beschädigt. Darüber hinaus  sind  alle  Produkte  zu  vermeiden,  DIE  FLUSSSÄURE  (HF)  ENTHALTEN,  DA  DIESE  ALLE KERAMIKOBERFLÄCHEN IRREPARABEL BESCHÄDIGT. Die für die jeweiligen Flecken geeigneten, handelsüblichen Produkte sind der beiliegenden Tabelle zu entnehmen.

Hinweis

Die obenstehenden Empfehlungen basieren auf Forschungsergebnissen, Laboruntersuchungen und langjährigen Erfahrungen. Die Reinigungsfähigkeit des Materials variiert jedoch je nach Verarbeitung, Nutzungsbedingungen, Oberflächentypologien sowie Umgebung deutlich. Für gewöhnlich nimmt mit der Rutschsicherheit der Fliesen auch der Schwierigkeitsgrad der Säuberung zu. Der ausgebildete Handwerker, der mit der Wartung und Säuberung betraut wird, sollte stets vor Arbeitsbeginn einen Probeversuch (möglichst auf einem kleinen Stück nicht verlegten Materials) durchführen. Bei schwie-rigen Einsatzbereichen, z. B. Kfz-Werkstätten oder in Bereichen mit starker Ölverschmutzung und Reifenspuren, bei falscher Verarbeitung oder bei unsachgemäßer Reinigung weist Caesar jegliche Verantwortung in Bezug auf die Wirksamkeit der Reinigung und Wartung zurück. Es versteht sich, daß Caesar nicht für Ereignisse, Schäden oder Mängel belangt werden kann, die durch unsachge-mäße Verarbeitung, durch nicht durchgeführte Reinigung und Wartung oder durch falsche Auswahl der verwendeten Materialien sowie durch Einsatz ungeeigneter Klebstoffe verursacht werden.