Hotel Camp Zero Ceramiche Caesar, Piastrelle, lastre e soluzioni tecniche in grés porcellanato

In Champoluc, am Fuß des Monte Rosa, befindet sich das Hotel CampZero, das erste Active Luxury Resort im Aostatal für Berg-, Sport- und Wellnessfreunde. Hier verschmelzen Elemente der Natur und die sorgfältige Gestaltung zu einem effektvollen Design, das den Aufenthalt zu einem einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis macht.

 

 

Die Idee zu einem „sportlichen“ Hotel mit 30 Zimmern verschiedener Kategorien auf zwei Etagen, einem 25 m-Schwimmbecken, Wellness- und Fitness-Bereich, Indoor-Kletterwand und im Winter einer echten Eiskaskade an einer Außenwand des Gebäudes zum Erklettern mit Steileispickeln stammte von Scaglia, dem ehemaligen Eigentümer des italienischen Netzanbieters Fastweb und seiner Frau Monica, die beide das Aostatal und insbesondere das Ayastal, in dem Champoluc liegt, lieben.

Eine 15 Millionen Euro schwere Investition in ein völlig neuartiges Projekt des Architekturbüros Bladidea, das auf innovativen und gleichzeitig absolut natürlichen Kriterien gründet.

 

Die Anlage ist perfekt in die Alpenlandschaft integriert: der relativ kleine, bebaute Teil umfasst traditionelle Gebäude mittlerer Größe, und das Erdgeschoss liegt unter einer begrünten, Y-förmigen „Platte“, die sich im zentralen Teil erhebt und ganz der Morphologie der Landschaft entsprechend an ihren drei Enden an das natürliche Erdreich anschließt.

Durch die Platte zieht sich ein zentraler Mehrzweckbereich, der „Masso“ (Felsblock), in den 3 Blöcke mit je 10 Zimmern und im Winter teilweise zum Eisklettern nutzbaren Außenwänden konvergieren.

Das Ergebnis ist eine Anlage mit komplexer Silhouette, deren Volumen sich in die Landschaft integrieren, ohne die Grenzen zwischen Wiese und Wald zu kaschieren. Ganz im Stil einiger Bergsiedlungen, derer Häuser rundherum an Findlinge angebaut wurden.

 

Für dieses Projekt hat sich das Studio Bladidea auf sehr wenige, aber an Energie und Stil reiche Baustoffe konzentriert. Caesar mit seinem reichen Angebot an Looks und Formaten seiner Feinsteinzeugserien made in Italy war der ideale Partner für eine elegante und funktionelle Einkleidung der Räumlichkeiten - Eingangshalle, Zimmer, Bäder, Swimming-Pools, Skiraum, Servicebereiche und vieles mehr.

Mit ihrer großen Vielseitigkeit erwies sich die Keramik als perfekt für die mit der Landschaft harmonierende Optik, denn sie gibt farblich, stofflich und mit ihren Strukturen die Umgebung ausgesprochen realistisch wieder. Stein, Holz und Metall mit all ihren Besonderheiten sind Inspirationsquellen für die Keramik von Caesar, die darüber hinaus alle Funktionsmerkmale und die ökologische Nachhaltigkeit des italienischen Feinsteinzeugs besitzt.

 

Bei der Verkleidung zahlreicher Wände und Böden des Hotels CampZero fiel die Wahl vor allem auf einige Natursteinarten: Die faszinierende Quarzit-Interpretation von Roxstones definiert Bäder und Zimmer, während das Blend Design der Serie Verse mit ihrer unterschiedlichen, an fein ziselierten Steinen inspirierten Optik das Restaurant und die Küche prägt. Stein dominiert auch die technischeren Bereiche wie den Skiraum mit dem Lipica-Marmor der Serie Slab von Caesar Contract Solutions, sowie den Swimming Pool, in dem die Formstücke der Linie Aquae Welness Project aus der Serie Absolute den Rand bilden.

Komplettiert wird das Styling durch die Holzoptik von Vibe in der Hotelhalle. Hier wurden verschiedene Ausführungen und Farbtöne sowie die Metalloptik von Trace im Farbton Mint zu einem außerordentlich effektvollen Gesamtbild kombiniert.

 

Die optisch vielfältigen Lösungen des Feinsteinzeugs von Caesar werden voll und ganz auch dem Bedarf an hohen technischen Leistungen gerecht, ebenso wie dem Kriterium des Umweltschutzes, dem sich das Hotel Campzero verschrieben hat. All das machte Caesar zum optimalen Partner für das Projekt.