Kreuzfahrtschiffe Ceramiche Caesar, Mehr als 30 Jahre Kompetenz und Innovation in Sachen italienisches Feinsteinzeug von höchster Qualität.

In der Welt des Designs hat Erfolg, wer sich abzuheben weiß. An unserem stetig wachsenden und immer stärker umkämpften Markt hängt der Erfolg eines Unternehmens entscheidend von seiner Fähigkeit ab, jedem Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu bieten, die seine jeweiligen Anforderungen an Optik und Funktionalität in Einklang bringen. Konstantes Leitmotiv ist dabei die Sorgfalt im Detail: ein wichtiger Faktor, wenn jedes einzelne Projekt auf einmalige und individuelle Weise fertiggestellt werden soll.

 

Für Caesar ist die Projektarbeit eine einmalige Aufgabe. Deshalb widmet sich seit langem ein interner, technischer Geschäftsbereich – CaesarTechSolutions – ganz der Aufgabe, die spezifischen Anforderungen von Planern und Unternehmen zu erfüllen. Ihnen werden dabei nicht nur professionelle Beratung und Anregungen geboten, sondern auch die Möglichkeit, maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Dafür ist das Feinsteinzeug von Caesar das ideale Material: Es ist beständig, langlebig, einfach zu verlegen und zu reinigen, und zudem ist es ein extrem flexibles und damit personalisierbares Produkt, das sich jedem Stil anpasst, überall für Schönheit und Wohlbehagen sorgt und jedes Ambiente ganz wunschgemäß prägt.

 

Dank dieser Unternehmensphilosophie wurde Caesar von ABL-Laatat, einem finnischen Fliesenhändler mit einer großen Leidenschaft für Architektur und Design, als Partner für zwei besondere Projekte gewählt.

 

Weshalb gerade Caesar? Gewiss wegen der bewährten Professionalität des Keramikunternehmens aus Fiorano Modenese, das in aller Welt für seine Kultur der Materie anerkannt wird - und damit wegen seiner für das Made in Italy typischen Qualität, der immer weiter optimierten Herstellungsprozesse und der stets im Vordergrund stehenden Nachhaltigkeit - sowie wegen des gelungenen Designs seiner Produkte. Sicherlich auch wegen der guten, seit langem zwischen Caesar und ABL bestehenden Partnerschaft und des wechselseitigen Respekts. Des Weiteren dank des aus beidseitiger Professionalität, gemeinsamer Arbeit und Teamgeist erwachsenen Vertrauens. Und nicht zuletzt wegen der von Caesar bewiesenen Fähigkeit, zuzuhören und nicht nur vom Markt, sondern auch von den Stakeholdern kommende Anregungen aufzugreifen, was zur Entstehung eines effizienten Netzes der Zusammenarbeit und Beratunggeführt hat.

 

Und so hat ABL Caesar in die Entwicklung von Bodenbelägen in vollständig personalisiertem Design für jeweils zentrale Bereiche zweier Kreuzfahrtschiffe von Costa Crociere (Costa Cruises) involviert: Ein ungewöhnlicher Verlegeort, der die ganze Vielseitigkeit des Keramikunternehmens und seines Geschäftsbereichs CTS beweist, sowie die Fähigkeit, auf hohe technische Ansprüche mit kundenspezifischen Lösungen von zugleich hohem ästhetischem Wert zu antworten.

 

Zwei maßgeschneiderte Lösungen, von denen die erste im Mai 2019 für das Kreuzfahrtschiff Costa Smeralda fertiggestellt wurde. Anfänglich sollte für das Projekt Marmor verwendet werden: Der edelste unter den Natursteinen von hohem optischen Wert, der allerdings sehr schwer und in der Pflege anspruchsvoll ist. Die beste Alternative, mit der alle Anforderungen erfüllt werden konnten, war Feinsteinzeug. Gemeinsam mit dem Architekten und den Technikern und Planern konnte das Caesar-Team nachweisen, dass sich die verlangte, gekrümmte Geometrie mit nur 9 mm starker Keramik erzielen lässt. Das geringere Gesamtgewicht des Materials war ein überzeugendes Argument gerade für ein Schiff, das lange Reisen zu See vor sich hat. Und dazu kamen die weiteren Vorteile des Feinsteinzeugs: hohe Beständigkeit gegen Chemikalien, salzhaltige Atmosphäre und Trittbelastung. Funktionalität also,aber auch die praktischen Vorteile eines Produkts, das reinigungsfreundlich und pflegeleicht ist, und damit zweifellos hygienischer als die meisten anderen Materialien.

 

Zielführend ist in solchen Fällen auch eine klar definierte Arbeitsmethode: Caesar ist sich bewusst, dass es bei jedem Projekt und insbesondere bei einem solch hohen Grad der Personalisierung darauf ankommt, sich auf jedes auch noch so kleine Detail zu konzentrieren, damit dem Kunden ein optimaler Service erbracht wird. So wurden alle mit Wasserstrahl zugeschnittenen Fliesen nummeriert, und jeder von ihnen wurde im Layout des Bodenbelags eine ganz betimmte Position zugeordnet. Auch die Verpackung wurde eigens darauf ausgelegt, die Verlegung maximal zu vereinfachen und das Risiko von Fehlern zu minimieren. Damit hat CTS ein hochexklusives Ambiente für Empfänge geschaffen, das mit ausgesprochen natürlicher Ausstrahlung und edlem Glanz besticht, und dazu mit dekorativen Strukturen in Dunkelbraun, die Eleganz und stilistische Strenge vermitteln.

 

Zur Verkleidung der Halle wurde die Kollektion Anima von Caesar gewählt: Sie stellt eine der gelungensten und ausdrucksvollsten Interpretationen edler Marmorarten dar und zeichnet sich durch eine besonders reiche Farbpalette aus. Das strahlende Weiß der Nuance Anima Bianco Arabesco mit ihren feinen, grauen Äderungen und das intensive, kräftige Braun von Anima Dark Emperador sind die beiden Farbevarianten, mit denen die Stilvorstellungen für die Costa Smeralda umgesetzt wurden. Dabei kamen rund 2800 gekrümmte sowie mehr als 400 als Einzelstücke gefertigte, speziell geformte Elemente zum Einsatz.

 

Das gelungene Resultat auf der Costa Smeralda und die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Caesar, ABL und dem Planerteam von Costa Crociere, dem auch der Architekt des Schiffs, Adam D. Tihany angehörte, veranlasste den Auftraggeber zur Ausführung eines weiteren Projekts auf der Costa Toscana, das im Februar 2022 fertiggestellt wurde. Es handelt sich um das Flaggschiff der Reederei mit einem herrlichen Spa, Freizeit- und Entspannungsbereichen, Themencafés und 21 Restaurants, von denen eines neu gestylt werden sollte.

Wieder handelte es sich um einen Bodenbelag aus gekrümmten Elementen, jedoch diesmal mit einem Mosaik in der Mitte: auf einer Fläche von circa 130 qm wurden mehr als 1700 Einzelstücke mit gekrümmten Seiten in zwei Farben verlegt, und mehr als 1000 rautenförmige Fliesen in drei Farben. Ein anderes Design als jenes des vorherigen Projekts, das jedoch gleichermaßen positive Emotionen weckt.

Hauptinspirationsquelle war - wie bereits der Name des Schiffs nahelegt - die Toskana mit ihren Farben, ihrer Natur und ihrer Schönheit. Wiederum fiel die Wahl auf die Marmoroptik-Serie Anima, die dieser eine Hommage bringt. In diesem Fall in einem Spiel zwischen dem klaren Weißton Statuario Venato, einer der beliebtesten Carrara-Marmorarten, die an ihren großen, hell- und dunkelgrauen Äderungen erkennbar ist, und dem eleganten Grau der iranischen Variante Graphite, deren weiße Streifen für Licht und Bewegung sorgen.

Ergänzend und in Kontrast zu Anima wurde auch Alchemy verlegt, eine strenge Metalloptik, die die Schönheit dieses Materials in vielfachen Oberflächen- und Farbvarianten darstellt. Für die Costa Toscana wurde der lebhafte Kupferton Copper ausgewählt.

 

Das Resultat ist ein Belag, der auf den ersten Blick fasziniert. Mit einer farbigen und dreidimensionalen Struktur aus der kreativen Feder von CTS, das sich wieder einmal abzuheben und seinem Projekt eine „maßgeschneiderte“ Seele zu verleihen wusste.

 

Aus unserer Zeitschrift

DSC5109
13 April 2022 EVERY DAY COUNTS: NACHHALTIGKEIT BEI CAESAR

Ein neues Projekt im Zeichen der Nachhaltigkeit, der Werte und der Mission, die Caesar seit jeher auszeichnen.

Lesen Sie mehr
Bologna Together2
04 August 2021 Cersaie 2021: Buchen Sie Ihren Termin auf der Messe, im Showroom oder online!

Der September war schon immer unser Lieblingsmonat: Auch in diesem Jahr, arbeiten wir im Hinblick auf die Cersaie an neuen Projekten, neuen Kollektionen und...

Lesen Sie mehr